UNDERNEATH IT ALL

THAT ONE FANTASTIC STORY

Kapitel #2.1

Es war 5 Uhr als Marissa den Louis Vuitton Shop verließ, der letzte Laden für den heutigen Tag. Endlich hatte sie ein Kleid gefunden, welches ihr gefiel und gleichzeitig auch noch irgendwie etwas Weihnachtliches an sich hatte. Zufrieden drückte Marissa Marie die Tüte in die Hand und stieg in den Wagen. Sie hatte nun noch knapp 2 Stunden Zeit um sich fertig zu machen, beziehungsweise fertig gemacht zu werden. „Mrs Davis? Wir fahren nun zu Luigi, er soll sie fertig machen für heute Abend, Joe wird mit der Limousine um etwa halb 8 da sein, damit wir fahren können. Haben sie noch irgendwelche Wünsche?“ fragte Marie mit vorsichtigem Tonfall, denn an schlechten Tagen konnte es passieren, dass Marissa den Zeitplan alle drei Sekunden änderte, worunter ihre Assistentinnen dann extrem zu leiden hatten. Doch heute war sie gutmütig und schenkte Marie ein Nicken, wenn man sich viel Mühe gab konnte man sogar ein kleines Lächeln entdecken.
Die junge Frau freute sich auf den heutigen Abend, schon letztes Jahr war sie auf dem Snowdown gewesen, und sie erinnerte sich noch immer in den tollsten Farben daran. Es gab in LA einfach keine Party welche mit dieser im Winter zu vergleichen war. Jede Berühmtheit erschien hier, nicht nur aus ganz Amerika, nein sogar Promis aus Europa flogen zu diesem Ereignis extra in die Staaten. Die Gästeliste war so exklusiv, exklusiver ging es kaum, hier kam man wirklich nur mit Einladung rein, auch wenn es jedes Jahr wieder Leute gab die es so versuchten. Vor der Halle in der das Snowdown stattfand standen die Fotographen und Fans immer Schlange, teilweise schon seit dem frühen Morgen nur um einen guten Platz zu ergattern.
Gut gelaunt stieg Marissa vor dem Studio von einem der nobelsten Stylisten aus, hinter ihr folgten Marie und Liza. Schon seit etwa einem Jahr ging Marissa vor jeder Veranstaltung zu Luigi um sich stylen zu lassen, er konnte wahre Wunder vollbringen, dass wusste jeder der schon mal eine seiner „Verwandlungen“ mit angeschaut hatte. Mit wippenden Haaren betrat die junge Frau den Salon und schritt mit stolzen Schritten direkt auf einen der freien Plätze zu. Mit einem kleinen Seufzer ließ sie sich fallen, nur wenige Sekunden später stand Luigi neben ihr. „Marissa my Darling, schön dass du da bist!“ schnell gab der gut aussehende Mann ihr zwei Küsschen auf die Wangen und stellte sich hinter sie. „Wundervoll siehst du mal wieder aus… wie immer!“ meinte er mit einem affektierten Lächeln und fing an an ihren Haaren herumzuspielen. „Danke Süßer, das ist wirklich zu nett!“ erwiderte Marissa auf sein Kompliment. „Du schaust aber auch fantastisch aus, kommst du heute Abend zum Snowdown?“ lächelnd gab Marissa das Kompliment zurück. „Klar, so aber nun lass uns mal schauen was wir mit deinen Haaren und deinem Make-up anstellen… geh dich erst mal umziehen Liebling, dann sehen wir weiter!“ Lachend verließ Marissa, mit der Louis Vuitton Tüte in der Hand, den Raum und schlüpfte aus ihren Kleidern. Schnell zog sie sich das silber-weiß glänzende Kleid über und stieg in die ebenfalls neuen Schuhe. Nur wenige Minuten später trat sie wieder nach draußen. Es war fast so, als würde die Zeit kurz still stehen, alle drehten sich zu der jungen Frau um, Luigi brachte nichts weiter als einen Seufzer zustande. „Hach…. Ich werde mir Mühe geben, dass alles perfekt wird… aber bei deinem Aussehen… das wird nicht schwer!“ meinte er mit leiser Stimme, völlig überwältigt von dem Anblick seiner Kundin. Mit flinken Fingern trug Luigi ein zum Kleid passendes Make-up auf und machte Marissa die Haare. Sie sah einfach wundervoll aus. Zufrieden erhob sie sich aus dem Stuhl, gab Luigi einen Kuss auf die Backe zum Abschied und verließ den Laden. Es war als würden die anderen Leute erst jetzt wieder zu Leben beginnen… wie verzaubert eben von diesem zarten, wunderschönen Geschöpf…

Marissa nahm einmal tief Luft, dann stieg sie elegant aus der Limousine. Sofort empfing sie ein wahres Blitzlichtgewitter, lächelnd blieb die junge Schauspielerin kurz stehen damit die Fotographen einige Fotos machen konnten. Sie war dieses ganze Spektakel mittlerweile gewöhnt, auch wenn es selten so groß war wie beim Snowdown. Langsam schritt sie zur Tür und hielt den Türsteher ihre Einladung hin, was allerdings fast nicht nötig war, schließlich kannte jeder sie aus dem Fernsehn. Die Leute blickten ihr hinterher als die hübsche Frau den Saal betrat und somit für die Öffentlichkeit verschwand. Geschafft… wow der Saal sieht ja wundervoll aus… eindeutig noch besser als letztes Jahr! dachte Marissa und blickte sich kurz um. Sie entdeckte Keira Knightley, allerdings konnte man nicht behaupten, dass die beiden befreundet waren, eher im Gegenteil…
Lächelnd trat Marissa an die Bar. „Einen Cosmopolitan bitte!“ meinte sie zu dem Gutaussehenden Barkeeper und ließ ihre Blicke wieder über die Menge schweifen. Als sie den Mann direkt neben sich erblickte, traf sie der Schlag. Der Junge aus Starbucks… ihr ehemaliger Nachbar…. Was machte der hier?

25.12.06 14:15
 



Willkommen auf unserem kleinen Storyblog names "Underneath it all". Wir freuen uns, dass du hier her gefunden hast. Wenn du mehr wissen willst oder gar nicht weißt, worum es auf einem Storyblog geht, dann schau einfach mal hier nach...wanna know more?

FLY AWAY


The red Line
Characters of the Story
More than words
View all Chapters
Two creative Authors

THE PERFECT MELODY


STORYBLOG STATS


Credits and Copyright
Links and Affiliates


Gratis bloggen bei
myblog.de